Überschrift:Aktuelles
Logo: Grundschule Schwarzacher Becken in Schwarzach a. Main
Lupe
Du bist hier: Aktuelles

Der erste Führerschein ist geschafft

Sowohl in Theorie als auch in der Praxis stellten die Viertklässler ihr Verkehrswissen einrucksvoll unter Beweis. Fünf Schülerinnen und Schüler erhielten eine Auszeichnung für besonders gute Leistungen.
Wir gratulieren allen zum ersten Führerschein und wünschen gute Fahrt!

Aktion "Lese-Tüte"

Buchhandlung macht Erstklässler glücklich

Das Leseförderungsprojekt "Lesetüte" möchte bereits bei den Schwarzacher Schulanfängern die Lust am Lesen wecken. Das Projekt ist eine Buchhandelsaktion für Lese- und Schulanfänger, die 2011 von der IG Leseförderung im Börsenverein - zusammen mit den Partnerverlagen Arena und Oetinger - ins Leben gerufen wurde. Die Aktion soll die Kinder neugierig aufs Lesen und auf Bücher machen. Jedes Kind erhielt zur Einschulung als Willkommensgruß eine fantasievoll bemalte und farbenfrohe Lesetüte. Die Tüten sind Einzelstücke. Sie wurde kurz vor den Sommerferien von den angehenden Zweitklässlern mit Spaß und Kreativität bemalt und anschließend von Frau Nadine Dötsch, der Leiterin der benachbarten Klosterbuchhandlung mit einem Erstlesebuch und weiteren spannenden Überraschungen gefüllt. Voller Stolz überreichten die "großen" Kinder der zweiten Klasse den Erstklässlern das schöne Geschenk. Rektorin Charlotte Erk wünschte allen Mädchen und Jungen ganz viel Freude und Erfolg beim Lesen lernen und bedankte sich herzlich bei Frau Nadine Dötsch und ihrem Team.

 

 

Erster Schultag für unsere Schulneulinge

Am 13. September durften wir 42 Erstklässler und Erstklässlerinnen in der Turnhalle begrüßen. Rektorin Charlotte Erk freute sich über so viele neue Schülerinnen und Schüler und hieß alle Kinder und deren Begleitpersonen ganz herzlich willkommen. Der 1. Schultag ist ein besonders aufregendes Ereignis und wird immer sehr feierlich gestaltet. Frau Erk las den aufmerksam lauschenden Zuhörern aus dem Bilderbuch "Wenn die Ziege schwimmen lernt" vor.
Die Schüler und Schülerinnen aus dem 2. Jahrgang und die Lehrerinnen Marion Michel-Sauer, Gertraud Rosenberger, Kathrin Weidner und Brigitte Zander begleiteten die Schulneulinge auf ihrem wichtigen Weg vom Kindergarten in die Schule. Vielen Dank an die Bärenkinder aus dem 2.Jahrgang und an die Vorschulkinder der drei Kindergärten. Sie sorgten mit Willkommensliedern für gute Stimmung und nahmen ihre Patenkinder an die Hand und mit ins Klassenzimmer.

Vielen
herzlichen Dank auch an die Zweitklasseltern für die tolle Bewirtung, die glücklicherweise in diesem Jahr wieder stattfinden konnte.

Wir wünschen allen Erstklasskindern einen guten Start und viel Freude am Lernen!

 

 

 

 

 

 

Grundschule Schwarzacher Becken für Ideenreichtum und Kreativität ausgezeichnet

Die Corona-Pandemie hat den Schulbetrieb völlig auf den Kopf gestellt. Innerhalb kürzester Zeit musste der Unterricht an völlig neue Gegebenheiten angepasst werden. Dazu waren insbesondere Kreativität und Ideenreichtum seitens der Lehrkräfte und auch der Schulleitungen notwendig. Die Grundschule Schwarzacher Becken war eine von 200 bayerischen Schulen, die für ein innovatives Projekt während der Pandemie ausgezeichnet wurde. In einer Feierstunde überreichte Frau Kultusstaatssekretärin Anna Stolz der Grundschule Schwarzacher Becken den Schulpreis für ihr Projekt "Zauberhaft". Elternbeirat, Lehrkräfte, Schulkinder, Eltern, Mittagsbetreuung und Schulleitung - alle waren an der Projektwoche beteiligt. Die Aktionen reichten von Zahlenmathematik, Theaterstücken auf Deutsch und Englisch über Mozarts Zauberflöte als Papiertheater bis zu einem Tanz zu Goethes Zauberlehrling und einer Zaubervorstellung eines echten Zauberers. Alle Darbietungen wurden gefilmt und mit großartiger Unterstützung von Herrn Schmitt zu einem Schulfestfilm geschnitten. Der Film wurde der gesamten Schulfamilie auf der Plattform mebis zugänglich gemacht. "Unsere Eltern konnten alles am Ende zu Hause anschauen, so haben sie mal gesehen, was wir hier in der Schule alles machen", freute sich eine Klassensprecherin.

Staatssekretärin Anna Stolz überreichte die Urkunde des Ministeriums an Rektorin Charlotte Erk.
"Winnie the witch"

Die Marktgemeinde Schwarzach a. Main sorgt für gefilterte Luft in den Klassenzimmern

In seiner Sitzung im September legte der Gemeinderat die Anschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten für unsere Grundschule fest. Ein Gerät war schon ab Oktober in den verschiedensten Klassenzimmern im Einsatz. In der Testphase stellte sich das Gerät als geräuscharm und einfach in der Bedienung heraus. Kurz vor Weihnachten wurden die übrigen Geräte geliefert. Bürgermeister Volker Schmitt überbrachte persönlich am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien zur Freude aller einen Luftfilter. Nach den Ferien sollen die übrigen Geräte in Gebrauch genommen werden. Die Raumluft in den Klassenzimmern wird dann permanent gereinigt und gefiltert.
Die Schulfamilie der Grundschule Schwarzacher Becken bedankt sich bei der Marktgemeinde Schwarzach a. Main und allen Verantwortlichen für die großartige Unterstützung nicht nur in Zeiten der Pandemie!

Gute Wünsche für die neue Grundschule

Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler überbrachte eine kleine Abordnung Steine für das Mauerwerk der neuen Grundschule. Jede Klasse spickte ihren Stein mit guten Wünschen für das neue Schulgebäude.

"AOK - Bewegte Pause" an der Grundschule Schwarzacher Becken

Sehr gefreut haben sich alle Schülerinnen und Schüler als AOK Bereichsleiter Stephan Götz eine ganze Tonne voller Spielgeräte vorbei brachte. Unsere Grundschule profitiert von den Leistungen der gesundheitsförderlichen Schulentwicklung der AOK Bayern.
"Prävention in der Schule ist ein wichtiger Teil unseres Markenkerns", beschreibt Stephan Götz den Grund für das Engagenment der Gesundheitskasse. Es sei wichtig, das Thema Bewegung dauerhaft und strukturiert in den Schulalltag zu integrieren.
Dies ist auch das Anliegen unserer Sportbeauftragten Carmen Käppner. Sie erstellte ein Konzept für unsere Schule und bewarb sich damit bei der AOK um die Pausenspiele.
Herzichen Dank an Frau Käppner und an die AOK Bayern! So bleiben wir in Bewegung!